TdM – der Kongress für den Mittelstand von

Ex­per­ten­ge­spräch

"Chancen der Digitalisierung identifizieren und finanzieren"

Ex­per­ten­ge­spräch

„Chancen der Digitalisierung identifizieren und finanzieren“

1. Digitales Marketing für Problemlöser vor Ort
Referentin: Chantal Tessmann-Wagner, Leitung Digitale Transformation, Marketing & Kommunikation 'markt intern'; Moderation: Dr. Bastian Peiffer, Pressesprecher 'markt intern'

Wer heute stationär und online noch ausschließlich als Gegensatz versteht, vergibt als Fachhändler und Fachhandwerker eine große Chance. Nicht jeder stationäre Händler braucht einen Online-Shop – es gibt viele gute Gründe, die gegen einen solchen sprechen. Doch wer die Möglichkeiten, die Facebook, Google und Co. im digitalen Marketing bieten, nicht nutzt, dürfte gerade jüngere Kunden bald kaum noch erreichen. Allgemein bereiten immer mehr Kunden ihren Kauf online vor. Das heißt nicht zwingend, dass auch online gekauft wird. Ropo – research online, purchase offline – heißt dieser vielbeschriebene Effekt. Die Zahl der Kunden, die online starten und dann doch gern vor Ort kaufen, ist groß. Mit klugem digitalen Marketing können Sie diesen Kunden eine Brücke bauen – aus dem Web an Ihren PoS. Welche Möglichkeiten digitales Marketing bietet, erörtern Chantal Tessmann-Wagner und Dr. Bastian Peiffer in Teil 1 des Expertengesprächs.

2. Fördermittel für Problemlöser vor Ort
Referent: Reinhard Steffens, Fördermittelberater/GW Partner Moderation: Thomas Jarzombek, Mitglied des Deutschen Bundestages

Die Digitalisierung als Herausforderung für die Infrastruktur von Gemeinden und Geschäften ist schon längst in der Politik angekommen. Als Resultat gibt es landauf landab Fördertöpfe für diesen Bereich. Aber nicht alles, was förderbar ist, sollte auch gemacht werden. Wann macht es für Fachhändler und Fachhandwerker mit innovativen Geschäftsideen Sinn, öffentliche Gelder anzuzapfen, und wie können sie das effektiv bewerkstelligen? Diese Fragen beantwortet der Fördermittelberater Reinhard Steffens. Aus seiner langjährigen Praxis weiß er, welche Fallen es dabei zu vermeiden gilt und wie sich mittel- und langfristig positive Effekte prognostizieren lassen. Assistiert wird er vom Bundestagsabgeordneten Thomas Jarzombek, einem Spezialisten für das Thema der digitalen Infrastrukturen und ihrer Förderung durch die öffentlichen Haushalte.